In den Tagen vom 2. bis 4. Juli werfen wir ein Auge auf Handel und Schiffe.
Der einfachste Weg, große Mengen an Waren zu transportieren, war im Mittelalter über See. Die Schiffe waren schneller, als Dinge auf einem Wagen über Land zu ziehen. Daher gab es unzählige kleine Boote und Häfen im ganzen Land.

Auch Sundkøbing hat seinen eigenen Hafen und eine kleine Flotte von Schiffen. Diese Schiffe gehören dem Kaufmann, der darin nach Lübeck segelt, um Waren einzukaufen, die man hier nicht bekommen kann, doch auch, um die in Dänemark produzierten dinge zu verkaufen, wie Leder und Pferde.

Die Schiffe werden beladen und der Kaufmann nimmt Bestellungen der Handwerker der Stadt entgegen. Der Färber braucht zum Beispiel Indigo, um die feine blaue Farbe zu erzeugen, die die Frau des Kaufmanns so gerne hat.

Wir behalten uns das Recht für Änderungen vor.